Freitag, 9. September 2016

Fellbach | GEWA-Tower | 107m | In Bau

11. September 2012 – Nach langen Verhandlungen beauftragte die GEWA die Baresel GmbH neben der schlüsselfertigen Erstellung auch mit den damit verbundenen Ausführungsplanungen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung waren nicht nur kaufmännische Grundlagen, sondern auch die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmen. So optimierte die Baresel GmbH gemeinsam mit den Warbanoffs seit Beginn der Verhandlungen die vorliegenden Planungen und wird nun in einer Bauzeit von rund zwei Jahren den Gewa-Tower und das mehr als 7.000 qm große Medizinische Dienstleistungszentrum Fellbach (MDZ-Fellbach) realisieren. Der Tower wird nach seiner Fertigstellung insgesamt 64 luxuriöse Wohneinheiten auf 34 Geschossen beherbergen und mit einer Höhe von 107 Metern zu den höchsten Wohngebäuden Deutschlands zählen. Dann hat die gesamte Region Stuttgart ein weiteres von Weitem sichtbares Wahrzeichen.

Gemeinsam mit Michael und Mark Warbanoff wird die Baresel GmbH in den nächsten Wochen den Käufern der Tower-Wohnungen und den Nutzern des Medizinischen Dienstleistungszentrum Fellbach zur Verfügung stehen, um mit ihnen Detailplanungen und Sonderausstattungen abzustimmen. So haben potenzielle Käufer und Mieter bereits frühzeitig die Möglichkeit, über den vereinbarten hochwertigen Standard hinaus ihre eigenen Wünsche und Anregungen einzubringen. Die Baresel GmbH ist optimal darauf vorbereitet, die individuellen Anforderungen unterschiedlicher Nutzer reibungslos in den Planungs- und Bauprozess zu integrieren. Denn ihr stehen eigens entwickelte Projektsteuerungsinstrumente zur Verfügung, die eine technisch optimale Umsetzung von jedem einzelnen Arbeitsschritt sicherstellen.

Als Nächstes wird die Baresel GmbH die Ausführungsplanungen erarbeiten, die als Grundlage für den gesamten Tief- und Hochbau dienen. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem beauftragten Statiker, Werner Sobek Ingenieure GmbH & Co. KG, Stuttgart, der für das Tragwerk und die Fassade beauftragt wurde. „Somit ist es uns gelungen, nicht nur von der bautechnischen Seite den richtigen Profi zur Erstellung des komplexen Hochhauses zu gewinnen. Auch aus planerischer Sicht steht uns das professionellste Team zur Seite“, betonte GEWA-Geschäftsführer Michael Warbanoff. Bereits in den nächsten Tagen werden auf der Baustelle die ersten Bewegungen zu sehen sein. Zur Ausarbeitung eines sorgfältigen Gründungsgutachens werden Bohrprobungen in einer Tiefe von bis zu 40 Meter erfolgen. Neben den Finanzierungen für beide Bauprojekte sind nun auch die Bauvergaben abgeschlossen und gesichert. Am geplanten Baustart spätestens Anfang nächsten Jahres wird weiter festgehalten. Abzuwarten sind die noch erforderlichen Entscheidungen des Gemeinderates sowie die Prüfung des Bauantrages der Stadt Fellbach.

Update 20.02.2014

Die GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG, die Entwicklungsgesellschaft des GEWA-Towers in Fellbach, hat mit der nordic hotels AG einen Pachtvertrag über 20 Jahre zuzüglich Verlängerungsoption geschlossen. Zusammen mit dem Vorverkauf der Wohnungen sichert der Hotelpachtvertrag einen guten Teil der Baufinanzierung des Hotels und Wohnturms langfristig ab.

„Für uns als Projektentwickler stehen jetzt alle Ampeln auf Grün“, freut sich GEWA-Geschäftsführer Mark Warbanoff. „Der Verkauf von bereits rund 40 Prozent der Wohnungen und der Hotelpachtvertrag sind eine starke Basis für den Projekterfolg.“

„Das Business-Hotel in Fellbach wird mit ca. 110 Zimmern das bestehende Hotelangebot in der Region optimal ergänzen“, erklärt Thomas Knudsen, Vorstand der nordic hotels AG. „Durch die starke ortsansässige Wirtschaft sowie regionale Events, z. B. in der Schwabenlandhalle, besteht definitiv zusätzlicher Bedarf im Business-Segment.“

Die Colliers International Hotel GmbH war beratend bei der Betreibersuche und –identifizierung sowie im Rahmen der Mietvertragsverhandlungen für den Eigentümer tätig.

PM: Gewa-Tower 

Update 14.05.2014

Der Gemeinderat der Stadt Fellbach hat gestern die Freigabe für den Bau des GEWA-Towers beschlossen. Ende März hatte die GEWA fristgerecht die Finanzierungsbestätigung bei der Stadt eingereicht. Nun hat der Gemeinderat die Prüfung positiv abgeschlossen und auch der Nutzungsänderung für das Hotel zugestimmt, wie dies im Bebauungsplan bereits vorgesehen ist.

„Damit ist die letzte Hürde für die Errichtung des 107 m hohen Wohnturms und das Nordic-Hotel genom-men“, freut sich GEWA-Geschäftsführer Mark Warbanoff. „Wir danken dem Gemeinderat für das Vertrauen. Jetzt geht es endlich konkret los.“ Die Baustelle auf dem seit Jahren brachliegenden Areal in Fellbach wird ab jetzt eingerichtet. „Alle Voraussetzungen sind nun erfüllt, so dass wir noch im Mai mit den Bauarbeiten für den Turm beginnen werden“, erklärt Warbanoff. Die Finanzierung ist über die schon eingezahlten Mittel aus der Anleihe und die bereits erfolgten Wohnungsverkäufe gesichert. „Nach dem positiven Votum des Gemeinderates können wir nun auch kurzfristig die Unterlagen zur Nutzungsänderung für das Hotel beim Bauamt einreichen“, so Warbanoff weiter.

Fellbachs Oberbürgermeister Christoph Palm sieht die Errichtung des GEWA-Towers als weiteren Baustein der dynamischen Stadtentwicklung: „Mit dem Tower werten wir den Eingang nach Fellbach deutlich auf und beseitigen eine hässliche Lücke im Stadtbild. Gut, dass es jetzt losgeht!“

Mit der abschließenden Zustimmung des Gemeinderates ist auch für die Investoren der GEWA-Tower-Anleihe noch mehr Sicherheit erreicht. Das Wertpapier (WKN/ISIN A1YC7Y/ DE000A1YC7Y7) war Ende März mit einem Volumen von rund 30 Mio. Euro emittiert worden. Zwischenzeitlich wurde noch eine weitere Million Euro an institutionelle Investoren durch die equinet Bank AG platziert. Seit dem 24.03.2014 ist die Anleihe im Entry Standard der Börse Frankfurt handelbar.

Mit dem 107 Meter hohen GEWA Tower errichtet die GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG in Fellbach bei Stuttgart das dritthöchste Wohngebäude in Deutschland. Auf 34 Etagen entstehen 65 exklusive Eigentumswohnungen sowie ein Business-Hotel mit ca. 110 Zimmern, das bereits für zwanzig Jahre an die Nordic-Hotels AG verpachtet ist.

PM: Gewa-Tower


Bild: Gewa 5 to 1 GmbH & Co.KG

Bild: Gewa 5 to 1 GmbH & Co.KG

Update 09.09.2016

Gut zwei Jahre nach dem ersten Spatenstich feierten die Bauherren der GEWA-Gruppe am 09. September mit vielen Partnern und Gästen aus Wirtschaft und Politik das Richtfest des GEWA-Towers. Die Bauarbeiten am mit 107 Metern dritthöchsten Wohngebäude Deutschlands schreiten zügig voran.

 Während an den oberen Geschossen des GEWA-Towers derzeit Fassaden- und Fensterelemente angebracht werden, läuft in den unteren Etagen bereits der Innenausbau. Dieser wird sukzessive in den oberen Etagen fortgesetzt. Die 66 exklusiven Eigentumswohnungen auf 34 Etagen des GEWA-Towers sind voraussichtlich im Frühjahr/Sommer 2017 bezugsfertig. Auf 60 bis 430 Quadratmetern bieten sie ihren Bewohnern höchste Wohnstandards und eine einmalige Aussicht auf das Remstal. Die auskragende Architektur des GEWA-Towers ist besonders markant und trägt zu einem einzigartigen Wohnerlebnis bei. Zwei Drittel der Wohneinheiten sind bereits verkauft. „Mit dem GEWA-Tower erschaffen wir ein neues Fellbacher Wahrzeichen, das architektonisch Maßstäbe setzt und den zukünftigen Bewohnern höchsten Wohnkomfort bietet. Gemeinsam mit dem Business Hotel und den angrenzenden Bauten ist der GEWA-Tower auch ein Zeichen für die dynamische Entwicklung von Fellbach und der gesamten Region“, sagte Warbanoff.

Auch die Arbeiten am Business-Hotel gehen mit großen Schritten voran. Die Klinkerarbeiten an der Fassade beginnen noch im September, der Innenausbau läuft bereits. Mit der Nordic Hotels Düsseldorf GmbH, seit Dezember 2015 Teil der Louvre Hotels Group, besteht ein Pachtvertrag über zwanzig Jahre. Das Hotel verfügt auf insgesamt rund 4.500 Quadratmetern über 123 Zimmer und eine angeschlossene Tiefgarage mit 77 Stellplätzen. Die Übergabe ist zum Jahresende 2016 geplant.

Pressemitteilung: GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen