Sonntag, 8. April 2018

Stuttgart | Turm am Mailänder Platz | 60m | In Planung

Die STRABAG Real Estate GmbH (SRE), hat das Baufeld 5 im Stuttgarter Europaviertel von der Deutschen Bahn AG erworben. Das rund 1.800 m² große Grundstück, auf dem der Bebauungsplan ein bis zu 60 Meter hohes Gebäude vorsieht, liegt inmitten der Innenstadt unmittelbar am Mailänder Platz. Es ist das letzte zu errichtende Hochhaus im Quartier. Dem Kauf vorangegangen war ein Bieterverfahren der Deutschen Bahn AG, vertreten durch die DB Immobilien, Städtebauprojekt Stuttgart 21, bei dem die SRE den Zuschlag erhielt. Als mögliche Nutzungen des neuen „Turms am Mailänder Platz“ kommen Büros, ein Hotel und sonstige Dienstleistungen mit einer Bruttogrundfläche von insgesamt rund 20.000 m² infrage. Erste Gespräche mit möglichen Mietinteressenten für das Projekt will die SRE in Kürze aufnehmen. Der Baubeginn ist für Ende 2017 geplant, die Fertigstellung ist für Ende 2019 vorgesehen.

Der Standort des „Turms am Mailänder Platz“ könnte kaum besser sein: Nur wenige Gehminuten vom Stuttgarter Hauptbahnhof und der Fußgängerzone in der Königstraße entfernt, liegt er am hoch frequentierten Mailänder Platz gegenüber des MILANEO-Haupteingangs und der Stadtbibliothek. Die Verkehrsanbindung ist über den Cityring sehr gut. Die Autobahnen A8 und A81 sowie der internationale Flughafen Stuttgart und die angrenzende Messe sind ebenfalls ideal erreichbar. Auch die ÖPNV-Anbindung ist hervorragend. In unmittelbarer Nähe liegt die U-Bahn-Haltestelle „Stadtbibliothek“, die von fünf Stadtbahnlinien angefahren wird. Nur eine Haltestelle vom Hauptbahnhof entfernt ist der Standort zudem auch bestens regional und überregional angebunden.

Pressemitteilung: STRABAG Real Estate GmbH

(C) STRABAG Real Estate GmbH
 
(C) STRABAG Real Estate GmbH
Update 08.04.2018


Der von der STRABAG Real Estate GmbH (SRE) für ihre Projektentwicklung „Turm am Mailänder Platz“ in Stuttgart ausgelobte Architekturwettbewerb ist entschieden. Die drei Preisträger gab das Unternehmen heute gemeinsam mit Bürgermeister Peter Pätzold, der Teil der Wettbewerbs-Jury war, und dem Jury-Vorsitzenden und Präsidenten der Architektenkammer Baden Württemberg, Markus Müller, bei einer Pressekonferenz bekannt.

Der erste Platz ging an RKW Architektur +, Düsseldorf, der zweite Platz an mhm architects, Wien, und den dritten Platz belegte das Büro Kleihues + Kleihues, Berlin. Damit ist der Auswahlprozess jedoch noch nicht gänzlich abgeschlossen. Denn die Entwürfe der Preisträger sollen noch optimiert und die vom Preisgericht aufgeworfenen Themenstellungen geprüft werden. Die abschließende Entscheidung, welcher der Entwürfe Grundlage für die Realisierung des Gebäudes wird, fällt voraussichtlich im August. Das Baugesuch für den Turm am Mailänder Platz plant die SRE spätestens Anfang 2018 einzureichen. Der Baubeginn ist für Mitte 2018 und die Fertigstellung für 2020 geplant.

Der Turm am Mailänder Platz entsteht auf einem rund 1.800 m² großen Grundstück im Stuttgarter Europaviertel, das die SRE im Mai 2016 von der Deutschen Bahn AG erworben hat. Der Bebauungsplan sieht dort ein bis zu 60 Meter hohes Gebäude vor. Es ist das letzte zu errichtende Hochhaus im Quartier. Die SRE plant hier, rund 20.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche zu schaffen. Der Standort zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung aus. Die U-Bahn-Haltestelle „Stadtbibliothek“ in unmittelbarer Nähe bietet zudem eine optimale Anbindung an das ÖPNV-Netz. Dank des guten Anschlusses an den Stuttgarter Hauptbahnhof und den Flughafen Stuttgart ist der Standort auch regional sowie international bestens angebunden.

Pressemitteilung:  RKW gewinnt Wettbewerb für Turm am Mailänder Platz in Stuttgart


Bild: © RKW

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen